Düngekalk

Kohlensaurer Magnesiumkalk reguliert den pH-Wert, puffert Bodensäuren ab, verbessert auf sauren Böden die Nährstoffverfügbarkeit, fördert das Bodenleben und ist ein Pflanzennährstoff, der über das Calcium als Brücke zwischen Ton und Humus die Bodenstruktur fördert.

 

Kohlensaurer Magnesiumkalk ist ein reines Naturprodukt aus selektiv vermahlenem, hochreaktivem Dolomit. Er ist frei von Chlorverbindungen und chemischen Zusätzen.

Kohlensaurer Magnesiumkalk ist frei lagerfähig, staubfrei und kann mit allen üblichen Handelsdüngemitteln mit Ausnahme von schwefelsaurem Ammoniak und Superphosphat gemischt werden. Die Ausbringung ist mit Düngerstreuern jeder Art möglich.

 

Kohlensaurer Magnesiumkalk eignet sich ebenfalls hervorragend für erfolgreiches Düngen in der Teichwirtschaft. Durch milde Wirkung kann er auch nach Bespannen und Besetzen der Teiche vom Kahn aus eingesetzt werden. Es wird eine neutrale bis schwach alkalische Reaktion von Wasser und Boden erzeugt, die das Wachstum der Kleinstlebewesen fördert und somit den Fischertrag wesentlich steigert. Die Zulassung als EU-Düngemittel liegt vor.

Sie erhalten den bewährten und erprobten Kohlensauren Magnesiumkalk in folgenden Qualitäten:
CaCO3+MgCO3 mind. 85 M-% i.F.
davon MgCO3 mind. 35 M-% i.F.

Mahlfeinheit:
mind. 70 M-% Siebdurchgang bei 0,315 mm
mind. 80 M.% Siebdurchgang bei 1,0 mm
mind. 97 M-% Siebdurchgang bei 2,0 mm

Untersuchungen beweisen, dass eine regelmäßige Erhaltungskalkung mit Kohlensaurem Magnesiumkalk (jährlich 20 bis 30 dt/ha) auf ein Drittel der Grün- und Ackerfläche für den optimalen Nährstoffzustand sorgt. Sind Wiesen und Weiden bereits stark versauert, bedarf es einer gezielten Gesunderhaltung mit Kohlensaurem Magnesiumkalk. Die Richtwerte für die Düngung ergeben sich aus der Bodenuntersuchung.