Rekultivierung

Auf der Grundlage der behördlichen Genehmigung ist es seit 1994 möglich im Rahmen der Rekultivierung des Großtagebau Kamsdorf  Bodenaushub und Bauschutt im Tagebau einzulagern.

 

Annahme, Beprobung und Einlagerung erfolgen nach den Technischen Regeln der Ländergemeinschaft Abfall (LAGA). Als Grenzwert für die Annahme gelten die Zuordnungswerte der LAGA Z 0* .